Fahrzeugdaten der Mietwagen im Vergleich

Für Ihre Entscheidung welchen Wagen Sie mieten werden, hier die wichtigsten Fahrzeugdaten von Model S und Model 3 im Vergleich.

Tesla Model S P85D. Mieten Sie ein unvergleichliches Fahrerlebnis.

Ein unvergleichliches Fahrerlebnis

Model S
P85D

  • 3,3 sec 0-100 km/h
  • 700 PS
  • Autopilot 1
  • 460 km Reichweite
  • 250 km/h
Tesla Model S P100DL. Mieten Sie die Oberklasse

Mieten Sie die Tesla Oberklasse

Model S
P100DL

  • 2,7 sec 0-100 km/h
  • 772 PS
  • Autopilot 2
  • 613 km Reichweite
  • 250 km/h

Details P100DL...

P100DL buchen...

Für lange Strecken

Reichweite!!!!

Model 3
Long Range
4WD

  • 4,8 sec 0-100 km/h
  • 346 PS
  • 560 km Reichweite
  • 225km/h

Details M3LR....

Model 3 LR buchen...

Leistung pur

Leistung!!

Model 3
Performance
4WD

  • 3,5 sec 0-100 km/h
  • 487 PS
  • 530 km Reichweite
  • 250km/h

Details M3P...

Model 3 Perf... buchen

Miten Sie diesen Supersportwagen

Tesla Roadster II

Roadster
kommt 2020

Reservierungen sind möglich

  • 2,1 sec 0-100 km/h
  • >1000PS
  • 1000 km Reichweite
  • 10.000 Nm
  • >400km/h

Details....



Vergleich der beiden Autopilot Versionen

Tesla Model S P100D Ludicrous ist mit AP 2.0 und Tesla Model S P85D Insane ist mit Autopilot 1.0 ausgestattet

Die Weiterentwicklung des AP 2 unterscheidet sich im technischen Lösungsansatz der Sensorik und in der Funktionalität

Mit Autopilot 2 implementierte Funktionalität

  • Autosteer
  • Kollisionswarnung
  • Tempomat
  • Touchscreen automatisch dimmen
  • Auto-Notbremsung
  • Automatisches Fernlicht
  • Automatischer Spurwechsel Assistent
  • Automatisches Abblendlicht
  • Scheibenwischer Automatik
  • Automatisches Einparken - parallel
  • Automatisches Einparken - senkrecht
  • Totwinkel-Erkennung
  • Spurassistent
Fehlende AP1-Funktionalität

  • Fahrzeuge in anderen Spuren am Display anzeigen *
  • Vermeidung der Seitenkollision
  • Seitliche Kollisionswarnung

Zeichenerkennung*) AP2.0 erkennt Autos auf den anderen Spuren, zeigt jedoch nur Fahrzeuge an, die zu diesem Zeitpunkt für den AutoPilot relevant sind. Deshalb werden sie oft nur beim Spurwechsel angezeigt.
Was ist der Unterschied zwischen AP1 und AP2?

Die Hardware-Version des Autopilot wurde deutlich erweitert. Ausschließlich mit dem Ziel zukünftige Funktionen zu ermöglichen. Sie hat 8 Kameras für eine 360-Grad-Ansicht, verbesserte Ultraschallsensoren und ein Radar in der Front kombiniert mit einem Supercomputer. Auf dieser Basis werden alle Fahrzeuge, die ab 2017 ausgeliefert wurden die Stufe 5 des autonomen Fahrens ermöglichen.